Lösungsarbeit


Die PSFL-Lösungsarbeit ist eine Weiterentwicklung von Carmen Pittini aus der von Bet Hauschild-Sutter entworfenen sogenannten Partnerarbeit.

Es handelt sich dabei um ein Entspannungsverfahren, bei dem sich die (hier so genannte) Patientin bzw. der Patient meist in liegender Position befindet und durch die Behandlerin / den Behandler passiv bewegen lässt.

Der Patient lernt, Veränderungen bewusst wahrzunehmen und diese verbal zu formulieren. Die Körperwahrnehmung wird geschult und die Muskulatur – insbesondere die Atemmuskulatur – kann sich lösen. Durch die Entspannung können sich muskuläre und emotionale Anspannungen und Blockaden lösen.

Die Wahrnehmung und die Korrektur von funktionellen Fehlhaltungen werden gefördert. Zur besseren Bewusstwerdung wird das Erlebte in einem verbalen Austausch reflektiert.

Lös-2 1281x864 22.1.16 neu Lös 1 22.1.16 neu